AUGUST 2005:  ALASKA - DIGITAL ODER ANALOG ?

Jeder kennt meine Vorbehalte gegenüber der Digitalfotografie. Schon lange wird überall und bei jeder Gelegenheit darüber diskutiert was den nun besser sei. Ich habe daher im August 2005 auf einer ALASKATOUR erstmals parallel zur analogen Fotografie auch intensiv die Digitalkamera NIKON D70 ausprobiert – und muss gestehen, dass ich selbst nun noch mehr entzwei gerissen bin als zuvor.

Die Vorteile der digitalen gegenüber der analogen Fotografie liegen ebenso klar auf der Hand wie die Nachteile und sind im Großen und ganzen bekannt.

Was mich aber nach wie vor an der Digitalfotografie am meisten stört sind zwei Faktoren: Im Weitwinkelbereich ist der analoge Film dem Digitalbild nach wie vor qualitativ um Lichtjahre voraus, speziell bei kontrastreichen Bildern bzw. Schüssen direkt ins Sonnenlicht – also Bildern die 75 % der Unterwasserfotografie ausmachen!!!! Speziell im WEISS reißt das Bild gerne aus und erscheint platt und technisch. Von feiner Durchzeichnung kann keine Rede sein, analoge Bilder sind irgendwie viel „wärmer“. Im Telebereich bzw. Makrobereich siegt dafür klar die digitale Fotografie. Ich denke dass die nächste Generation der Digitalkameras, also eine Nachfolgerin der D2X diese Probleme meistern sollte.

Umsteigen oder nicht....ICH WEISS ES NICHT. Qualitativ sage ich NEIN, vom Handling her sage ich JA.

Hier einige Bilder welche mit der NIKON D70 gemacht wurden. Vergleichsbilder welche mit der NIKON F6 gemacht wurden folgen leider erst demnächst – ein Nachteil der analogen Fotografie....