SEPTEMBER 2005 / SPANIEN: WERNER THIELE GEWINNT GOLD BEI DER WM 2005 !


Alle zwei Jahre findet die CMAS – Weltmeisterschaft für Unterwasserfotografie statt, wobei die Austragungsorte immer wechseln. Bereits zum 4. mal durfte ich heuer als Mitglied der österreichischen Nationalmannschaft unser Land bei diesem angesehensten aller Wettbewerbe für Unterwasserfotografie vertreten.

1998 konnte ich bei der WM in Ålesund (Norwegen) das erste Mal an diesem Wettkampf teilnehmen, im Jahr 2000 holte ich mir in Safaga (Ägypten) die Silbermedaille in der Weitwinkelkategorie. Nach dem enttäuschenden Abschneiden bei der WM 2002 in Marseille (Frankreich) war ich mehr als „heiß“ darauf wieder eine Medaille zu gewinnen. Die für 2004 in Aquaba (Jordanien) geplante WM musste leider aus Sicherheitsbedenken abgesagt werden, dafür entschied sich die CMAS die WM ein Jahr später, diesmal im spanischen L´Estartit and der Costa Brava auszutragen.

4 markierte Filme, 5 Themen die beilichtet werden müssen und nur 4 Tauchgänge an vorgegebenen Plätzen im Rotationssystem standen dafür den Fotografen während der zwei Wettkampftage zur Verfügung. Die Sicht war miserabel, Schwebeteilchen beherrschten die Szenerie, und die Menge der Unterwasserfotografen – immerhin nahmen 25 Nationen mit über 40 Teams teil – erleichterte die Arbeit nicht wirklich.

 
Dennoch: mein Bild eines Zackenbarsches in einer Höhle, welcher von einer perfekt im Bild stehenden Taucherin angestrahlt wird, überzeugte die sieben Juroren und brachte mir den Sieg – und die lange ersehnte GOLDMEDAILLE in der Königsklasse „Weitwinkel mit Modell“ und damit den Titel eines WELTMEISTERS in der UW-Weitwinkelfotografie.

Ohne ein Spitzen Team und mein perfektes und charmantes Modell Nathalie Evers wäre dieses Sieg nicht möglich gewesen - danke.